so war's friaga

Geschichte
& Chronik

Die Bundesmusikkapelle Neustift im Stubaital wurde im Jahre 1823 gegründet. Wir blicken daher auf eine fast 200-jährige Geschichte zurück.
Mit der untenstehenden Chronik möchten wir Euch in diese eintauchen lassen.

Wir sind immer auf der Suche nach Fotos und Videos von uns, vermehrt suchen wir ältere Aufnahmen aus dem 20. Jahrhundert, aber auch neue, aktuelle Fotos würden wir gerne zusammentragen. Wir würden uns freuen, wenn uns einige alte Schätze erreichen.

Digitale Aufnahmen bitte per Mail an obmann@mk-neustift.at
Bei analogen Aufnahmen bitten wir um Kontaktaufnahme via Mail oder Kontaktformular zum eventuellen Austausch einer Postadresse.

Wir freuen uns auf Eure Einsendungen.

1823

Gründung der Musikkapelle Neustift

Im Jahre 1823 ist erstmals die Rede von der „Stubaier Musikbande“, die am 9. September desselben Jahres beim Besuch der Erzherzogin Maria Luise am Alpeiner Ferner aufgespielt hat. Zur gleichen Zeit hat Paul Schönherr nach seiner Entlassung aus dem Militärdienst die Musikkapelle in Neustift gegründet. Über die folgenden Jahre bis zum Ende des 19. Jahrhunderts ist nur sehr wenig zu erfahren. Ab dem Zeitpunkt, als Andrä Knoflach Kapellmeister wurde, sind die Aufzeichnungen vollständig. Nach ihm übernahm Johann Danler dieses Amt.

1906

Gottfried Gleirscher wird Kapellmeister

Gottfried Gleirscher wurde nach seinem Militärdienst 1906 zum Kapellmeister gewählt. Nach beiden Weltkriegen baute er die Blasmusik neu auf.

1948

125-Jahr-Jubiläumsfest

1955

Alfons Gleirscher wird Kapellmeister

Gottfried Gleirscher war bis zu seinem Ableben stolze 49 Jahre Kapellmeister unserer Musikkapelle. Sein Nachfolger war sein Sohn Alfons Gleirscher. Auch er war über 40 Jahre Mitglied der Musikkapelle Neustift, davon 16 Jahre als erfolgreicher Kapellmeister. Während seiner Zeit als Dirigent fand neben ersten Auslandsreisen auch eine komplette Neuinstrumentierung statt.

1964

Anton Schneider wird Obmann

Von 1964 bis 1968 oblag die organisatorische Leitung Obmann Anton Schneider.

1968

Hermann Schönherr wird Obmann

Von 1968 bis 1971 fungierte Hermann Schönherr als Obmann. Unter seiner Leitung wurde der bestehende Musikpavillon erbaut.

1971

Anton Schneider wird erneut Obmann

Obmann Anton Schneider übernahm abermals die organisatorische Leitung der Musikkapelle.

1972

Johann Schönherr wird Kapellmeister

1972 übernahm Kapellmeister Johann Schönherr die musikalische Leitung.

1980

Leo Pfurtscheller wird Obmann

Unser Ehrenobmann Leo Pfurtscheller war von 1980 bis 2001 Obmann der Musikkapelle. Zahlreiche Auslandsfahrten, die Errichtung des Probelokals sowie zwei Bezirksmusikfeste fanden unter seiner Federführung statt. Als erste Musikantinnen traten Angela Neunhäuserer und Ingrid Illmer (beide Querflöte) der Musikkapelle bei.

2001

Georg Schönherr wird Obmann

Georg Schönherr übernahm das Amt des Obmannes. Georg war neun Jahre Obmann der Musikkapelle Neustift im Stubaital.

2006

Christoph Schönherr wird Kapellmeister

Nach 34 Jahren erfolgreicher Kapellmeistertätigkeit übergab Ehrenkapellmeister Hans Schönherr den Taktstock an seinen Sohn Christoph Schönherr, der von 2006 bis 2019 die musikalische Leitung der Bundesmusikkapelle Neustift innehatte.

2010

Hubert Pfurtscheller wird Obmann

Hubert Pfurtscheller übernahm die organisatorische Leitung der Kapelle.

2016

David Egger wird Obmann

Seit 2016 steht die Bundesmusikkapelle Neustift unter der organisatorischen Leitung von Obmann David Egger.

2019

Philipp Haas wird Kapellmeister

Seit 2019 steht die Bundesmusikkapelle Neustift unter der musikalischen Leitung von Kapellmeister Philipp Haas.

Obmänner der Bundesmusikkapelle Neustift

1964 - 1968 Anton Schneider
1968 - 1971 Hermann Schönherr
1971 - 1980 Anton Schneider
1980 - 2001 Leo Pfurtscheller
2001 - 2010 Georg Schönherr
2010 - 2016 Hubert Pfurtscheller
2016 - heute David Egger

Kapellmeister der Bundesmusikkapelle Neustift

1823     Paul Schönherr
      Andrä Knoflach
      Johann Danler
1906 - 1955 Gottfried Gleirscher
1955 - 1972 Alfons Gleirscher
1972 - 2006 Johann Schönherr
2006 - 2019 Christoph Schönherr
2019 - heute Philipp Haas